Der Comer See

Museum Picapreda in Novate Mezzola

Comer See ABC

Museum  Picapreda  in Novate Mezzola In Novate Mezzola, am gleichnamigen See am Eingang des Valchiavenna Tales, gegenüber des Rathauses in der Piazza Europa 51/b, befindet sich das kleine Museo del Pica Preda in dem Bilder und Geräte zur Granitverarbeitung von Sanfedelino ausgestellt sind und die Geschichte beschrieben ist.


Das Museum del Picapreda ist gegründet worden um einen sehr wichtigen Teil der Geschichte von Novate Mezzola wieder aufleben zu lassen. Hier, wo die Hauptbeschäftigung der Bevölkerung während ungefähr zwei Jahrhuderten die "picapreda" (Steinhauerei) war.

Ganze Generationen von Novatesi haben den Sanfedelino gewonnen und verarbeitet. Der Stein wird so genannt, weil der erste Steinbruch, Ende 18. Jh. eröffnet, beinhahe neben des Tempels lag. Der kleine Tempel ist im 10.Jh. errichtet worden, an dem Ort, wo die Überreste des Mertyrers Fedele gefunden wurden, Opfer der Verfolgung von Massimiano im Jahre 298.

Der Sanfedelino Granit war hauptsächlich für den städtischen Strassenbau bestimmt; in der Tat finden sich etliche Strassen und Plätze in Mailand, Como, Pavia und Bologna mit diesem Strassenbelag vor (es wurde berechnet, dass in den fünf Jahren vor dem ersten Weltkrieg über 82 tausend Tonnen verarbeiter Granit vom Bahnhof von Novate Mezzola in Richtung Mailand, Piacenza, Modena, Reggio Emilia und vor allem Bologna transportiert wurden).


Als es in den Grossstädten notwendig wurde die Art des Strassenbaus (der aus Gehsteigen auf Strassenhöhe und Trottoires bestand) wegen des immer grösser werdenden Strassenverkehrs, durch die Einführung der Trams und der ersten Personenwagen bedingt, zu revidieren, kam eben der Sanfedelino Granit zum Bau der Bordsteine der neuen erhöhten Gehsteige zur Anwendung. Während des 20. Jh., von den zwanziger Jahren bis Mitte der Dreissiger, herrschte für den Sanfedelino Granit Hochkonjunktur: eine grosse Anzahl von Arbeitern, angelockt von einer einmaligen Arbeitsgelegnheit, waren auf ungefähr zwanzig Steinbrüchen in Novate beschäftigt. Darauf folgte jedoch eine langsame und unaufhaltsame Krise, die Ende der Sechziger ihren Höhepunkt erreichte. Heute ist nur noch ein einziger Steinbruch in Betrieb.

Öffnungszeiten
Gratis Besichtigung Montag 8.30-12.30, Donnerstag und Freitag 14-18
Besichtigung ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung. Auskünfte bei der Gemeinde von Novate Mezzola.



Auskunft
Consorzio per la Promozione Turistica della Valchiavenna
Via C. Chiavennaschi 11
23022 Chiavenna (SO)
Tel +39 0343/37485
Fax +39 0343/37361
consorzioturistico@valchiavenna.com

Gemeinde von Novate Mezzola
Tel +39 0343/63040

REGION: Comer See Nord Museum / Museen (Alto Lario)/Sehenswürdigkeiten

Aktuelles

Direkt anfragen?

Comer See ABC
01.07.2019 - Frage zu einem unserer Angebote, zur Buchung oder der Ausstattung einer Ferienunterkunft? Wir beraten Sie gerne. [mehr]

Splügenpass Gotthard und San Bernardino-Tunnel

Comer See ABC
19.06.2019 - Aktuelle Situation Gotthard-und San Bernardino-Tunnel und Splügenpass. [mehr]

Clevere Urlaubsplanung 2019

Comer See ABC
10.01.2019 - Wer clever Brückentage nutzt, kann in diesem Jahr mit 32 Tagen Urlaub bis zu 67 Tage frei haben. [mehr]

Flughafentransfer zum Comer See

Comer See ABC
01.07.2018 - Flughafen-Transfer, Busshuttle, Flughafenbustransfer, Taxiunternehmen [mehr]

Luxuriöse Ferienresidenz mit Hallenbad und Sauna

Comer See ABC
17.04.2018 - Das moderne Wellness Resort Valarin in Vercana oberhalb von Domaso ist ab März 2019 wieder geöffnet. NEU mit Dampfbad! [mehr]

Nudel-Fabrik Moro Chiavenna - 150 Jahre

Comer See ABC
11.02.2018 - Wenn die Veltliner Nudel- Spezialitäten aus Buchweizen  „Pizzoccheri von Valtellina“, die in ganz Italien bekannt und geschätzt sind und sogar im Ausland, ist es sicher ein Teil des Verdienstes des Pastificio di Chiavenna Moro Pasta. [mehr]

Madesimo Bikepark

Comer See ABC
29.03.2017 - Made 4Fun Bikepark un Madesimo mit 6 Abfahrtsrouten. Kinder finden ihren Spass im SKILL-Park. [mehr]

Comer See Baden GUT

Comer See ABC
20.03.2017 - Bericht in der Zeitung „La Provincia di Como“  bestätigt die verbesserte Wasserqualität am Comer See. [mehr]