Der Comer See

Wanderung Via dei Monti Lariani - 1. Etappe

Comer See ABC

(Zoom auf Karte)

Abschnitt 1. Cernobbio - San Fedele d`Intelvi

Ausgangspunkt: Cernobbio
Endpunkt:
San Fedele d`Intelvi
Min. Höhe:
200 m
Max. Höhe:
1275 m
Wanderzeit:
9,5 Stunden
Länge: ca. :
28 Km
Schwierigkeitsgrad:
anfangs steil, später mässig

Besonderheiten: Aus praktischer Sicht ist es extrem schwer die Via dei Monti Lariani in 4 Etappen zu meistern, da diese zu lang und anstrengend sind - 125 Kilometer ist die Gesamtlänge. Man empfiehlt eine Unterteilung in mindestens 5 oder 6 Etappen und unterwegs in Hütten oder Hotels zu übernachten (einige sind leider nur im Sommer oder Samstagnacht bewirtschaftet). Die in der Wegbeschreibung angegebenen Zeiten gelten für geübte Wanderer.

Kennzeichnung: rot-weiß-rot lackierte Fähnchen auf Steinen oder aus Aluminium auf Baumstämmen oder Mauern, in der Folge führen sie eine Nummerierung von 1 bis 4. Wegbelag: Steige, unasphaltierte Straßen

Beste Jahreszeit: Frühling, Sommer

Schutzhütten: 
-Rifugio Vincino
(5 Std. ab Garzeno; 20 Min. von der Via) 24 Schlafplätze. Unbewachte Hütte, Hr. Caccia nach dem Schlüssel fragen: 0344 81915 oder 0344 85223
-Rifugio Montalto: Berghütte von Dalco (5,30 Std. ab Peglio; 200 m ab Via) 20 Schlafplätze und Restaurantbetrieb. Geöffnet: Ostern - Ende Oktober, auf Anfrage: 0344 84572 (tel.) - 0344 84387 (Betreiber) 
-Agriturismo Zertin in Peglio (Abschnitt 4)
-Agriturismo Giacomino in Fordeccia (Abschnitt 5)
Reservierungen der Agriturismo hier!
siehe auch:  Schutzthütten Comer See Region und hier noch weitere Einkehrmöglichkeiten Via Monti Lariani.
Tipp: Reservieren Sie immer bevor Sie eine Strecke anfangen. Die angegebenen Öffnungstage werden nicht immer eingehalten.

Wegbeschreibung: 
Der ersteTeil des Abschnitts ist sehr anstrengend;am Hang des Mt. Bisbino muss ein Hö- henunterschied von 1000 m. überwunden werden. DerzweiteTeil ist flacher, bietet wunderbare Panoramen und führt entlang des Sasso Gordona mit seinenTunneln und seinen Militärposten ausdem ersten Weltkrieg. 

CERNOBBIO (200m.) die‘VIA DEIMONTI LARIANI’ beginnt in Cernobbio am Piazza Mazzini,wo sich auch die Bushaltestelle(Linie C10) befindet. Man überquert die Hauptstraße und folgt Via A.Volta bis zum Kreisverkehr. Ab hier geht es gerade ausder Via della Libertà entlang;nach der Kurve biegt man nach 20ml inks in die Via Pariniein. Man gelang twieder auf die Fahrstraße, der man bis zur Siedlung Casnedo folgt . An der Kirche biegt man rechts,überquert eine Brücke,gehtdann links und durchquert dieSiedlung Stomaino.

Eine Fußgängerstraße führt nach ROVENNA (450m.0.45St.) das man auch mit dem Bus Linie C28 ab Cernobbio erreichen kann.Man kommt am Kirchplatz vorbei (Bushaltestelle)und man biegt dann an de rKurve links Richtung Scarona und Madrona.

Man gelangt zum Anfang des Saumweges,der in breiten Kurven zu den MONTISCARONE führt und von dort geht es auf wärts am Hang des Monte Bisbino entlang nach MADRONA (850m.1.00;1.45St.). Man folgt der Fahrstraße bis zu der zweiten Kurve und nimmt hier links den Saumweg Richtung Monte Bisbino,der an derKapelle S.Carlo vorbeigeht. Am Ende des Saumweges,bevor man zu der Fahrstraße zum Gipfel von Monte Bisbino gelangt,geht esr echts nach CA BOSSI (1188m.1.00;2.45St.) 

Von hier aus gelangt man in einen leichtabfallenden Weg nach COLMA DAL BUGONE (1119m.0.40;3.25St.), wo sich die Berghütte Rifugio Bugone befindet.

Dies ist ein Knotenpunkt zweier Maultierpfade, die von MOLTRASIO aus hier heraufführen. Man durchquertweite Buchenwälder und erreichtdie Wasserscheide, von der aus sich ein herrlicher Blick über ComerSee, die westlichen Alpen, den Schweizer Abhang des Monte Generoso und den Sasso Gordona bietet. Nach COLMA DEL CRINCO kommt man zu der COLMA DEI MURELLI (1200m.0.45;4.10St.), wo sich die Berghütte Rifugio dei Murelli befindet.

Auf dem bequemen Fahrweg bis zur ALPE DI CARATE trifft man auf den Saumweg der zur Hütte RIFUGIO BINATE (1200m.0.30;4.40St.) führt. Man folgt dem Weg auf halber Höhe,über Weiden und Bergwiesen, mit Sicht auf di eSchweizerische Seite, bis zur COLMA DI SCHIGNANO (1135m.0.20;5.00St.) auch delle Crocette genannt.

Ab hier ist es möglich nach Schignano (0.45St.) oder nach Argegno (2.00St), wo es Bushaltestellen gibt,abzusteigen. An dem nächsten Kreuzweg, bei einem Kreuz nimmt man rechts. Auf einer alten Militärstraße geht es längs des Sasso Gordonas. Im Inneren dieser Berg gibt esTunnels und Militärposten aus dem ersten Weltkrieg. Sasso Gordona  lag nämlich an der Linie Cadorna, ein Verteidigungswerk,das 1915der Schweiz-Italienischen Grenze entlang gebaut wurde. An dem Kreuzweg mit Schild Alpe Cerano/SanFedele biegt man rechts (diejenige die in Rifugio Prabello übernachten, gehen hier geradeaus und erreichen nach ca.20Min.dieHütte) und folgt dem bequemen Wegzum  ALPE DI CERANO (960m.0.50;5.50St.) (auchPiandelleAlpigenannt).Man kann von hier aus auf der Asphaltstraße nach Casasco hinunterwandern (40Min.)- Bushaltestelle(LinieC21).

Man folgt der asphaltierten Straße Casasco-Erbonne nach rechts. Fünfzig Meter nach dem Picknick-Platz, nimmt man links denSaumweg Richtung Erbonne(Schild). An de rAbzweigung, wo sich ein Baum mit Wegweisern befindet,biegt man rechts ab;ein bequemer Weg, steigt durch den Wald zu den Bauernhäusern von ERMOGNA auf. Bevor man die Bauernhäuser erreicht, kommt man an einer„bolla“vorbei,einem kleinen natürlichen Becken,von dem Mensch angewendet,um Regenwasse rzusammeln alsTränkefürdas Vieh.Neben dem Bauernhof,gibt es eine„Nevera“. Dieser typische runde Bau aus Stein,wurde mit Schnee(neve) aufgefüllt, und diente zur Aufbewahrung der Lebensmittel.  

Auf einer fast ebenen Steinstraße erreicht man MONTI DI CAROLZA (1100m.) und anschließend kommt man zu einigen neuen Häusern, die sich oberhalbvon Casasco befinden. Hierbiegtman nach linksab,der Markierung zur Capanna Giuseppe e Bruno folgend. Manmündet auf die Fahrstraße,die von Casasco hinauf führt und folgt ihr nach links. Gerade nach der Kurve,wo drei Kreuze stehen, nimmt man den Maultierpfad links zur Berghütte CAPANNA GIUSEPPE E BRUNO (1180m.1.30;7.20St.). Gleich an der Hütte vorbei folgt man rechts dem Wegweisernach Alpe Orimento/SanFedele. Ein fast ebener Weg führt über dies steilen Wiesen des Monte Crocione und passiert einen Skilift. Der Weg wird breiter und führt dann abwärts zu einer Abzweigung,wo man links abbiegt.Man steigt durch den Waldauf, und sich auch am nächsten Abzweigung links haltend,man erreicht BOCCA DI ORIMENTO (1275m. 0.45 ; 8.05 St.),wo sich die Baita d’Orimento befindet.Hier ist der Ausgangspunkt für den Aufstieg zum Mt. Generoso (1701m.).Man folgt der asphaltierten Straße, die nach Casasco hinunter führt, nach rechts und nach ca.2km kommt man an der Hütte RIFUGIO CRISTE‘(1250m.) vorbei. Immer auf der Straße weiter (esgibtauch einige Abkürzungen) umkreist man zwei „bolle“,und gelangt zu einer Gabelung.Man geht links,der Fahrstraße in Richtung San Fedele entlang. Nach ca.300m verlässt man die Straße und nimmt nachlinks einen Fahrweg, der zu einigen Häusern führt. Der Fahrweg wird zu einem bequemen Weg, der durch einen Tannenwald und danach Wiesen mit weitem Rundblicküber das Tal, in Richtung SanFedele d’Intelvi absteigt. Man mündet auf die Fahrstraße underreicht SAN FEDELE D’INTELVI (750m.1.25;9.30St.). Hier hat es Restaurants und mehrere Hotels
Der Abschnitt 1 endet in der Nähe des Busdepot an der Bushaltestelle(LinieC20/21/22).

Kartentipp:
Alto Lario Occidentale (1:20.000) und Carta Topografica Escursionistica, Alpi Leopontine; Massstab 1.25.00

Wanderung Via dei Monti Lariani - 2. Etappe

 

REGION: Comer See Nord, Wandertouren,Ausflugstipps (Alto Lario)


Aktuelles

Morbegno in Cantina Weinfest

16.09.2017 - Wochenende 30. September und 1. Oktober, sowie am 6, 7, 8, 14, 15, Oktober 2017 Weinkellerfest Morbegno in Cantina. [mehr]

Festival Pianomaster Gravedona

16.09.2017 - Vom 1. September bis 13. Oktober 2017, 7 Konzerte mit internationalen Künstlern. [mehr]

Madesimo Bikepark

29.03.2017 - Made 4Fun Bikepark un Madesimo mit 6 Abfahrtsrouten. Kinder finden ihren Spass im SKILL-Park. [mehr]

Comer See Baden GUT

20.03.2017 - Bericht in der Zeitung „La Provincia di Como“  bestätigt die verbesserte Wasserqualität am Comer See. [mehr]

Seil-/Bergbahnen Fahrpläne

03.03.2017 - Die neuen Fahrpläne für die Seilbahnen des Comer See-Gebietes sind jetzt erschienen. [mehr]

Flughafentransfer zum Comer See

03.01.2017 - Flughafen-Transfer, Busshuttle, Flughafenbustransfer, Taxiunternehmen [mehr]

Tipps zu Bootfahren / Angeln Comer See

03.01.2017 - Alle Schifffahrtsregeln für den Comer See und was man übers Angeln am Comer See wissen muss. [mehr]

EXKLUSIV TIPP: Urlaub im Weinberggehöft

22.07.2016 - Komfortable Ferienwohnungen mit Pool in ehemaligen Weinberggehöft mit Weinkeller. [mehr]